05-10-Tipps-header05-10-Tipps-header

10 Tipps

  So machen Sie Ihr Unternehmen fit für die digitale Zukunft 

1. Machen Sie Digitalisierung zur Chefsache

Augen zu und durch? Das läuft nicht, wenn es um IT und Digitalisierung geht. Vielmehr ist diese Einstellung gefährlich und erhöht die Wahrscheinlichkeit, wichtige Entwicklungen zu verschlafen. Dabei geht es gar nicht um den neusten technischen »Schnickschnack«. Sondern um die Chancen der sinnvollen Digitalisierung betrieblicher Abläufe und in diesem Zuge auch um das Thema Datensicherheit. Machen Sie Digitalisierung zur Chefsache! Lassen Sie sich nicht vom Wettbewerb abhängen. Die digitale Transformation ist kein »Hype«, der wieder vorbei geht.

2. Beobachten Sie Ihre Wettbewerber auch auf IT-Ebene

Was macht Ihre Konkurrenz auf IT-Ebene richtig? Wie weit sind Ihre Wettbewerber bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen, die für mehr Effizienz und Produktivität sorgen? Haben sie vielleicht bessere, schnellere Systeme? Es lohnt sich, zu beobachten, mit welchen digitalen Prozessen Ihre Wettbewerber erfolgreich sind oder auch, welche Versuche »gefloppt« sind. Das kann Sie davor bewahren, in die falschen Systeme zu investieren.

3. Sorgen Sie für mehr Digital- und IT-Knowhow bei sich und Ihren Mitarbeitern

Leiten Sie gutes Informationsmaterial zum Thema Digitalisierung intern weiter, motivieren Sie Ihr Team, sich regelmäßig schlau zu machen, und investieren Sie in Weiterbildungen.Eine hervorragende Informationsquelle – für KMU aller Branchen – ist zum Beispiel der Digitalverband bitkom. Dieser bietet auch (teilweise kostenfreie) Online-Seminare an. Facebook startete kürzlich seine Initiative »Digital durchstarten« für KMU. Und auch der Staat hilft weiter: Um den deutschen Mittelstand über Chancen der digitalen Transformation zu informieren, etabliert das Wirtschaftsministerium zurzeit deutschlandweit »Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren«.

4. Setzen Sie intern den »IT-Hut« auf

Wenn Sie keine eigenen IT-Spezialisten im Unternehmen haben, setzen Sie dennoch einem Ihrer Mitarbeiter den »IT-Hut« auf. Vorzugsweise natürlich jemandem, der eine Affinität zum Thema Digitalisierung und IT hat und zugleich einen guten Überblick über Geschäftsprozesse. Es geht vor allem darum, intern einen klaren IT-Ansprechpartner zu benennen, an den sich andere Mitarbeitende wenden können und der auch für die Kommunikation mit externen IT-Dienstleistern verantwortlich ist.

5. Sprechen Sie regelmäßig mit den IT-Fachleuten in Ihrem Unternehmen

Bleiben Sie am Ball, was die IT in Ihrem Unternehmen angeht. Scheuen Sie sich auch nicht davor, Ihre internen IT-Fachleute zu hinterfragen. Gab es in letzter Zeit vermehrt Probleme mit der IT? Ist die EDV wirklich auf dem neusten Stand? Ist uns der Wettbewerb, was die IT angeht, voraus? Nehmen Sie nicht hin, wenn Systeme monatelang nicht laufen, wie sie sollen, oder die Konkurrenz Ihnen davon läuft. Damit sprechen Sie keineswegs Ihren IT-Experten die Fähigkeiten ab, sondern sorgen langfristig für den Erfolg Ihres Unternehmens.

[unex_ce_button id="content_mtnbm3d38" button_text_color="#000000" button_font="custom_one" button_font_size="18px" button_width="auto" button_alignment="center" button_text_spacing="2px" button_bg_color="#f8a62b" button_padding="20px 60px 20px 60px" button_border_width="2px" button_border_color="#f8a62b" button_border_radius="10px" button_text_hover_color="#f8a62b" button_text_spacing_hover="2px" button_bg_hover_color="#ffffff" button_border_hover_color="#f8a62b" button_link="http://www.erfolgdigital.de/wp-content/uploads/2016/05/Erfolg-digital-Ausgabe1.pdf?utm_source=website&utm_medium=artikel_tipps&utm_campaign=PDF-Download" button_link_type="url" button_link_target="_blank" has_container="1" in_column=""]PDF herunterladen und alle 10 Tipps lesen[/ce_button]